CO2-Ausstoß systematisch verringern

In Rostock werden die Ursachen von CO2 vor Ort ermittelt (Mobilität, Wärmeversorgung, Straßenbeleuchtung):
– Kostenfaktoren ermitteln
– Systematisch wird in einem nach dem anderen Bereich gesenkt bzw. behoben
– …

Müll richtig entsorgen

– Sammelstellen für Strandgutmüll an allen Strandübergängen
– Fördern von Mitmach-Tagen zum Thema Müll, autofrei, …
– Müllbeutel in öffentlichen Mülleimern aus Wildplastik

Qualität statt Quantität im Autoverkehr

Zum Thema Klimaschutz fällt auch mir der Autoverkehr auf der Insel als Erstes ein.
– Tempolimit <100 auf der ganzen Insel - Lärmmessung - Geschwindigkeitskontrollen - Ahndung getunter Fahrzeuge Was die Quantität angeht, ...

Klimaschutz durch Kunst

In den 70er Jahren wurden, gerade Richtung Hörnum, große Flächen geteert, um Parkplätze zu erstellen.
Seit Jahren ist festzustellen, dass diese – aber auch andere – kaum noch ausgenutzt werden.

ungenutzte Flächen entsiegeln

In den 70er Jahren wurden, gerade Richtung Hörnum, große Flächen geteert, um Parkplätze zu erstellen.
Seit Jahren ist festzustellen, dass diese – aber auch andere – kaum noch ausgenutzt werden.

Längere Urlaube für mehr Erholung

Marketing auf längeren Urlaub ausrichten:
Kurztrips nach Sylt nicht bewerben und längere Aufenthalte deutlich günstiger machen (zur Verkehrsreduzierung und zur besseren Erholung)

Nachhaltiges Beleuchten

Mit der Umstellung auf LED wird zwar bereits deutlich Energie eingespart, es zeigt sich aber auch der Reboundeffekt:
„Wir haben gerade einen Technologiesprung und wie in der Vergangenheit wird das oft nicht genutzt, um nachhaltiger zu beleuchten, sondern es wird mehr beleuchtet.“

nachhaltiges Bauen

Beton hat eine disaströse CO2-Bilanz. Recyclingbeton ist eine tolle Alternative und spart große Mengen an CO2-Emissionen (und Sand!).

Weniger Verdichtung bei Neubauten & weniger Versiegelung freier Flächen
Denn: Dabei werden zunehmend hochsensible Areale am Küstenstreifen (List) oder Dünen (List, Hörnum) oder im Außenbereich (Kampen) „in Anspruch genommen“

Beim Kellerbau kommt außerdem Folgendes zum Tragen: