Lineale aus Strandmüll – auch für´s Klima

Vom 13.-22.10.2020 gab es auf Sylt ein geniales Infotainment-Angebot, welches Umweltbildung und Klimabildung zum anfassen geboten hat: das Kunststoff-Recycling-Mobil.

In diesem auf einem Anhänger installierten Mobil werden aus Kunststoffmüll tatsächlich Lineale gefertigt – im Fall von Sylt sogar aus eigens für das Mobil gesammeltem Strandmüll. Dabei lernen die Teilnehmer in einem sehr interaktiven Prozess viel über Recycling, die Bedeutung von Mülltrennung und Müllvermeidung sowie über die Relevanz von Recycling für den Klimaschutz.

Zum Hintergrund:

Inspiriert durch teilweise schockierende Eindrücke über den Umgang mit Müll in Indien, ließen Georg Lesser und Johannes Leeder vom Naturschutzverein „Save Nature Group“ nach einem Indienurlaub 2017 das Recycling-Mobil bauen. Anschließend reisten sie durch Thüringen, um Schülern unterschiedlicher Altersstufen zu vermitteln, dass Müll einen Wert hat und Recycling zwar aufwendig, aber sehr lohnenswert ist. Diese Inhalte vermittelt das Mobil nicht nur theoretisch, sondern sehr praktisch und emotional mit dem Alltag verknüpfbar: der Müll wird in direkter Umgebung gesammelt, sortiert, gereinigt und in einem Fahrradschredder mit Muskelkraft zerkleinert. Danach wird er geschmolzen und von den Schülern in die Form eines Lineals gepresst. Dieses Lineal in den Händen haltend, hat am Ende des Prozesses jeder einen anderen Blick auf Müll.

Diese Erfahrung wollte auch die Sylt Marketing Gesellschaft den Syltern und Inselbesuchern ermöglichen. Daher holten sie das Kunststoff-Recycling-Mobil für die Familienwochen im Herbst 2020 auf die Insel. Doch damit nicht genug: die Sylter Schüler sollten auch von dem Angebot profitieren dürfen. Deshalb machte das Mobil – mit Unterstützung des Landschaftszweckverbandes Sylt – in der ersten Woche nach den Herbstferien noch 3 Tage an Sylter Schulen Halt.

Und was hat das mit Klima zu tun?

Ganz einfach: wenn man einen Gegenstand aus recyceltem Material anstatt aus Primär-Rohstoffen (also noch nicht verarbeitetem Material) herstellt, fällt laut einer aktuellen Studie des Fraunhofer Institutes nur die Hälfte an CO2 an. Dadurch steckt im Recycling ein immenses Potential für den Klimaschutz!

Fazit:

Müll möglichst vermeiden, und wenn er anfällt, diesen richtig trennen um das Recyceln zu ermöglichen. So kann jeder einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz leisten.

Weitere Informationen:

http://www.mobil-recyceln.de
https://www.sylt.de/familienwochen
Umweltbilanz des Grünen Punkts und Recycling-Tipps